U12 Mädls erreichen den 4.Platz in der Halle

Nach der starken Steigerung während der Herbstmeisterschaft, konnten die Mädls in der Halle weitere Erfahrung sammeln, viel dazulernen und man konnte erkennen, wie sie sich von Spiel zu Spiel steigerten. Durch die Heimspielregel wurden immer zwei Spiele an einem Tag in Graz ausgetragen.

In der ersten Runde mussten wir gegen die übermächtigen AHTC-Mädls im ersten Spiel ein erwartet hohes 0:11 hinnehmen, konnten im Rückspiel dann das Ergebnis deutlich niedriger halten. Steffi im Tor und Carina in der Verteidigung wuchsen über sich hinaus, wehrten Ball für Ball ab und ließen die torhungrigen AHTC-Mädls fast verzweifeln. Am Ende siegten sie jedoch verdient mit 0:3. Mit dem Ergebnis konnten wir aber sehr zufrieden sein.

Nach einer längeren Spielpause kam als nächster Gegner Post SV nach Graz. Wie schon am Feld konnten wir gegen die noch jungen Wiener Mädls sehr gut mithalten. Nach einem Tor von Tesi und zwei Toren von Hanni konnten wir mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit gehen. Am Ende freuten wir uns über unseren ersten Sieg. Nach Toren von Marlene und Hanni in der zweiten Halbzeit siegten wir klar mit 5:1. Die Mädls sind alle über sich hinausgewachsen, haben geniale Tore geschossen und super verteidigt. Das war sicher unser bestes Spiel.
Leider waren wir dann mit der Kraft am Ende und mussten im Rückspiel ein 0:1 hinnehmen. Das war zwar bitter, aber es ist uns nicht gelungen, die gute Leistung vom Hinspiel nochmals zu zeigen. Doch am Ende des Tages überwog die Freude über den ersten Sieg in unserer erst so kurzen Karriere.

In der dritten Runde spielten wir gegen SV Arminen. Wie erwartet spielten sie sehr stark auf, doch auch wir kamen zu einigen Torchancen. Eine über die Torfrau gehobene kurze Ecke von Hanni wurde von einer Verteidigerin gerade noch vor der Linie abgewehrt und auch unsere anderen Chancen blieben leider ungenutzt. Im Gegenzug verwandelten die Arminen-Mädls ihre Chancen sicher und siegten in beiden Spielen klar. An diesem Tag spielten wir ohne Tausch. Im zweiten Spiel nach Verletzung von Hanni, waren sogar mit einer Spielerin zu wenig am Spielfeld. Sehr beachtlich also die Leistung der Mädls, die niemals aufgegeben hatten.

Am letzten Spieltag erwarteten wir die vom Feld sehr stark eingeschätzten Mädls vom HC Wien. Unsere Mädls kämpften wieder unermüdlich und konnten im ersten Spiel einen 3:1 Sieg einfahren. Nach dem Führungstor von Marlene, konnte Hanni, der am Vortag erst der Gips nach der Verletzung vom Arminen-Spiel abgenommen wurde, mit zwei Toren ein sensationelles Comeback feiern.
Das zweite Spiel gegen den HC Wien war entscheidend für den dritten Platz in der Tabelle. Ein Unentschieden hätte gereicht und es sah sehr gut für aus. Nach einem Eckentor von Hanni stand es zur Halbzeit 1:1. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, es war fast perfekt. Leider hatten wir das Glück aber nicht auf unserer Seite und bekamen ein unglückliches Tor in der letzten Minute.

Wir erreichten somit den vierten Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter HC Wien aber noch vor Post SV. Für die erst so kurze Zeit, die manche Mädls spielen und hinsichtlich der wenigen Hallentrainings mit dieser Mannschaft, ist diese Meisterschaft senationell erfolgreich verlaufen. Zwei Siege, den dritten Tabellenplatz nur knapp verfehlt – dieses Ergebnis übertrifft alle Erwartungen!!!

Super Mädls – weiter so!!

Für die U12 waren im Einsatz:
Teresa Amschl, Anna Chibidziura, Laura Gimpel, Marlene Tretnjak, Jasmin Kormann, Lara Marx, Johanna Seebacher, Carina Konrad, Melanie Kljajic, Stefanie Gogg (GK)

Ergebnisse:

AHTC 0:11
0:3
Post SV 5:1
0:1
Tore: Hanni(3), Tesi, Marlene
SV Arminen 0:4
0:6
HC Wien 3:2
1:2
Tore: Hanni(2), Marlene
Tor: Hanni

 

 

teile dein Hockey Erlebnis...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print