Zitate

Zitate oder Taten

die von Spielern, Bekannten oder Unbekannten getätigt wurden

Naja was sich halt so über die Jahre angesammelt hat.

 

  • …der kann schon Skifahren der ist Skilehrer……. ja so wie es ausschaut Hallenskilehrer im Ruhrpott…. - SKIEWE 13
  • „Wer esst tut Schumelen“ - Miguel: Reichenhall 2013
  • „…zu viel Blut im Alkoholsystem…“ - Miguel: Reichenhall 2013

 

 

Nach einem der vielen Trainings

Mark: „Burschen ich weiß das System ist neu und es wird uns viele Probleme bereiten, aber verzweifelts net das System ist gut!“
Savi:“ Das klingt aber net wirklich nach einer freien Markwirtschaft“

Nach einem abgesagten Spiel mitten im Oktober 06 in Graz

Heinzi: “ Eigentlich komme ich immer wieder gerne nach Graz“

Savi: “ Ja klar weil wir hier ja schon fast mediterranes Klima haben“

Kubi: “ Ja Stimmt ich muß heute noch meine Zypressen schneiden“

Meinung eines unserer Lieblingsdeutschen während des WM-Finales 2006

„Warum kommt einmal nicht so ein deutscher Student nach Graz?“

Kai Erenli (aufgrund seiner schon jahrelangen Vereinszugehörigkeit sozusagen unser germanischer Hockeymethusalix) während des WM-Finales 2006 nach dem Siegestor vom überragenden Christoper Zeller (seineszeichens bester U23 Spieler der WM, also Christopher, nicht Kai).
Die wenigen gerade noch in Überzahl vertrenen, anwesenden grazer Hockeyspieler mit österreichischer Staatsbürgerschaft enthielten sich (fast) ihrer Meinung.
Es waren einfach zu viele frische „Weltmeister“ anwesend.

Training | Oktober2005

Ein den Trainingsteilnehmern bekannter „zuagraster“ Diplom Kaufmann: „….blabla…. und ich war sehr verwunderd ob der angenehmen Geruchsaura eures Tormannes weil bei uns da haben die immer gestunken …….“
der Zitanensammler behält sich das Recht vor, falls der genaue Wortlaut verloren wurde, eine inhaltsähnliche Ausssage zu veröffentlichen

Danis 30er | 2. Juli 2005

Unbekannt: „Es ist doch immer wieder eine gewisse Sicherheit, wenn man im Spiel den Ball verliert und als Grazer Herrenspieler die Gewißheit hat sich nur umdrehen zu müssen und zu wissen dahinter, im eigenen Tor regiert immer noch „Das Grosse und Ganze“ welches es zu bezwingen gibt.

Zur Bedeutung von Spielernamen:
Heli: „Helmut kommt vom althochdeutschen „heil“(unversehrt, heil) und „mout“ (Sinn, Gemüt) was soviel bedeutet wie „heilen Sinnes“, wobei ich ja eher glaube, dass Helmut sicher so etwas ähnliches bedeutet wie HELDENMUT der mutige Held also,….. “
Kubi: „Na das glaub ich auch, weil von „hält den Mund“ kommt es sicher nicht “

Turnier München | 2005

Bernie aus Traun: „… bei Hockeyturnieren bin ich immer latent letal“
Der HC Graz empfiehlt auf alle Fälle einmal wenn ich nicht weiß was ich rede zu druchforsten

Graz 02

Reinhard B.: „Das „Kokserl“ ist eine Vorstufe zum geschmacklichen alkohol-Orgasmus“

Turnier Cannes | 2002

Börnie: „Ja mir schmeckt das Kanterbräu und ich sag das nicht nur einfach so sondern aus Überzeugung“

Graz 02

Börnie: „Ich bin ein Bekannt grosser Kneifer“

Elke P.:“ Wenns mehr solche Burschen wie den grisi gabat dann hätt i mir des no amol überlegt“

Tom P.:“ Mit Zwillingen ist es wie mit Teebeutel wennst nur ein Teesackl hast und auf einmal zwei Tassen Tee machen willst kann dabei nix gscheites rauskommen!“

Christian:“ Reinhard ist ein Robin Hood des Hockeys“ (Er nimmts den Reichen und gibts dem HC Graz 😉

Christian:“Wenn man nicht mobil ist ist man quasi eine Immobilie“

Astrid:“Ich hab die Kugel fliegen gsehn und mir gedacht scheisse die bewegt sich nicht“

Martin K beim ausfüllen eines Fragebogens über die Union Halle:“ Soll ich schreiben dass der Herr K. nicht immer so mit seinem Schlüsselbund wackeln soll???

Astrid K. bei der Zeitnehmung: “ Die Tore (in diesem Herrenspiel UHCE-UNI Graz Annm.) sind so schnell gefallen dass ich sie nicht alle gesehen habe

Reinhard bei der Zeitnehmung: Die Tore sind nicht gefallen – ich hab sie alle beide bis zum Ende in der Halle stehen sehen

Herbst 07

Jan: „liquid healing“
Antwort auf die Frage was er so nach seiner Schulterverletzung gedenkt zu tun

Am Schiwochenende 07

Börnie: „Ich hab jetzt zum Saufen aufgehört und zum Biertrinken angefangen“

Reinhard am Nachmittag während einer etwas „selektiven“ plattigen Tiefschneeabfahrt: „Meine Oberschenkel sind so blau wie meine Jacke“

Turnier Traun | 2002

Helip „Schade dass heute die Mammis nur ihr Töchter hergeschickt haben“ Börnie W. “ Is wurscht bin eh ein Generationenswinger“

„Wennst das Schlossgold (alkoholfrei) warm werden lässt geht es ein bisschen in die Kaiser Richtung“

In der U-Halle

Reinhard:“Ich kann heute kein Bier mehr trinken weil ich daheim noch Glühbirnen wechseln muss“

Sigi sagt: „Ich bin in meiner antialkoholischen Woche eine „Auswertsnichtduscherin“ “

Ich trage keine Kravatten weil ich immer sie immer mit Essen (oder sonstwas) anpatze (Reinhard)

Turnier Cannes | 2001

SMS-Wechsel zw Christian und helip(daheimgeblieben): Christian: „Komme in 6 Monaten grüsse Johanna oder Max Moser“ helip:“ Aw auf 2.30(du weisst sicher noch):schade dass du erst in 2 monaten(wieder einmal)kommst; da ist es dann egal ob mit johanna o.m.moser.ps. turnierabendloser

Deutsches Hockeymädl zu Christian: „Bist du der Rausschmeisser?“

Kubi: „Bacardi-Cola ist der moderne Pullover“

Sven der „Dümpelhonk“ zu zu Kubi Über Christian am Turnierabend: „Der Mann ist mir unheimlich; 1.5m Latte und eine rosa Klopapierkravatte“

Bernd Sternisa: „Reinhard hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Tschapp (J. Cap)“

Christian: „Ja HEUTE habe ich ein bisschen versagt“

„Futura Schülerliga“ (Futura ist eine deutsche Mannschaft die sich aus ehemaligen Bundesliegaspielern zusammensetzt)

Stonie bei seinem Vorstellungsgespräch: „Mein Name ist Steindi ich bin ein……. Feinspitz *lautes Gelächter*

„Ösihonk“ Georg;“Wampenhonk“, „Schirihonk“ Stern; „Glatzenhonk“ Heinzi; „Stummelhonk“ Stonie

Deutscher Spieler zu einer seiner MItspielerinnen: „kannst du den den mit den Stummelbeinen decken!“ und zeigt auf Stonie T.

„ich bin ein aufdenbodenscheisserundzurückspritzer“

Heinzi zu einer am Strand bratenden „Schönheit“, die seine Sonnencreme ablehnte: “ Dann verbrenn halt du dumme Schnalln“

Liebe ist…..

………………einen verschwitzten Tormann abzuschmusen (das ist aber auch: Grausich ist …..)

unsere Hausfrau bei der Zimmervergabe“ Bei uns so sein Herr und Frau Steindi (steindl) zusammenschlafen ist bei uns so normal“

Turnier Graz Kunstrasen | 2001

Reinhard B. Du Christian (Tormann) hast du eigentlich auch kalt geduscht?? christian: nein ich hab auf den Schalter gedrückt und Warmwasser gehabt!!!! (am Verbandsplatz ist es notwenidig vor dem Duschen einen gut sichtbaren Shalter zu drücken damit man Warmwasser bekommt)

Webmaster: ich kan mir nie alle Zitate merken!!!

Martin K.: Muss ich eigentlich für das Turnier nächste Woche (das eigene Feldturnier) ein Startgeld bezahlen?
Einfach nur so

Börnie W.: Lieber Herr Präser! Da ich gerade mit ca 2,5 Promile vorm cpu sitze und an mörderischen Kater hab, muß ich sagen: “ nie mehr Alkohol = nie mehr Hockeyturnier“!!!!!!!!!!!!!!!! Sa 19. Mai 2001 12.48

Patrick: I kann Samstag net Training kommen, weil i auf mein Hund schauen muss.

Turnier Mödling | 2001

Mark: Zum Essen schmeckt kein Bier!!! (obwohl es in Mödling ein Hirter gab!)

Babsi(als Begründung warum sie sich auf Mark seinen Schoss gesetzt hat): Mark ist weicher als ein Sessel

Mark: Babsi ist EIGENTLICH ein liebes Mädel (über das aber gab es nur Spekulationen)

Alex: Ich Spiel lieber nackt als mit den neuen Trainingsanzügen

Babsi: Häschen haben Ohren und keine Haare

Mödlinger Kellner (eigentlich HGM Spieler) Ich kann morgen nicht Hockey-spielen weil ich in die Kirche muss!

Ein(e) Kenner(in) der Szene: Hockeyspieler…aha die mit den krummen Stöcken! (freie Wahl der Interpretation)
Börnie`s Geburtstag

Börnie: I schütt des Bier net einfach so weg ich mach das aus Überzeugung!?!?!

München

Börnie: ich hätte gerne ein Cola für den Geschmack (man kann ja viel über das deutsche Bier sagen aber sowas)

Weihnachtsfeier

Christian: UNICUM ist gut

Präsident: „Jetzt hast du mir das Zipfer Bier weggetrunken“

Kulturbolschewismus (Heli´s Worte)

Elke: Christian wird nie Trinker des Jahres (wurde aber Spieler des Jahres)

Christian Saufoba

Heli´s Geburtstag

Frage: welcher ältere Herr hat Marlene (?) Astrid’s Tel Nr. gegeben? – Reinhard will es nicht gewesen sein

Astrid: wannnst amol Maschin gfohrn bist, dann is es ganz arg wennst nacha Maxi foahrst. des überlebst net

ad Promitzer. auf der Riegersburg gibt es ein Promitzergeschäft- aber wer will schon einen Promitzer kaufen?